Sporthalle

18. Dezember 2017
Dacharbeiten am Sporthallendach in Schellerten zwangen zur Abschaltung der dort installierten PV-Anlage für knapp zwei Wochen. Heute konnte die Anlage wieder in Betrieb genommen werden. Da die Abschaltung in die "dunkle Jahreszeit" fiel, sind der Genossenschaft nur etwa 300 kWh Stromernte entgangen.

1. Oktober 2017
Die diesjährige Dividende wurde zum 30.9. an die Mitglieder der Genossenschaft ausgeschüttet. Der aktuelle Stand der Sonnenernte läßt ein Jahreseinspeisung von etwa 210.000 kWh erwarten.

22. August 2017
Das Windparkprojekt Harsum/Schellerten ist erneut vom Projektierer Innovent beim Landkreis Hildesheim beantragt worden, mit verringerter Anzahl der Windräder und modifizierter Positionierung der einzelnen Anlagen, um Einwänden des Denkmalschutzes Rechnung zu tragen. Die installierte Gesamtleistung des Windparks soll sich durch die Neukonzipierung nicht ändern.

20. Juni 2017
Generalversammlung im Rathaus Schellerten.
Im Rahmen der Generalversammlung der Genossenschaft stellte sich Herr Ferdinand Schoolmann (EVI) als neu berufener Vorstand vor. Herr Schoolmann wird sich vorrangig um technische Fragestellungen kümmern.
Für das Jahr 2016 konnte der Vorstand wiederum eine positive Geschäftsentwicklung berichten, so dass die Generalversammlung eine Dividende in Vorjahreshöhe beschließen konnte (die Ausschüttung der Dividende erfolgt am 30. September 2017). Vorstand und Aufsichtsrat wurden durch die Generalversammlung für das abgelaufene Jahr entlastet.
Zum Windparkprojekt Harsum/Schellerten gab es keine neuen Informationen, die Umsetzung ist nicht vor Jahresende zu erwarten.

20. Februar 2017
Die Abrechnungen zur Einspeisung des vergangenen Jahres liegen nun vor; unsere 6 Photovoltaikanlagen haben insgesamt 226.154 kWh Sonnenstrom in das Stromnetz geliefert. Damit ist auch für das Jahr 2016 eine Dividende etwa in der Höhe der Vorjahre zu rechnen.

30. Dezember 2016
Der heutigen Tagespresse ist zu entnehmen, dass der Landkreis Hildesheim als zuständige Behörde den geplanten Windpark Harsum/Schellerten in der beantragten Form nicht genehmigt hat. Dem Vernehmen nach wird der Projektierer gerichtliche Schritte gegen die versagte Genehmigung ergreifen. Damit ist eine Beteiligung der Bürgerenergie Schellerten eG an diesem Windpark zumindest aufgeschoben; mit einer Klärung der Situation ist nicht vor Jahresende 2017 zu rechnen.

13. Dezember 2016
22. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand. Vorstand Daniel Magin beendet seine Vorstandstätigkeit zum 31. Dezember aus beruflichen Gründen. Aufsichtsrat und Vorstand dankten ihm für die gute Zusammenarbeit. Als Nachfolger berief der Aufsichtsrat Herrn Ferdinand Schoolmann (EVI Hildesheim GmbH) zum Vorstand.

6. Mai 2016
Gemeinsame Sitzung von Vorständen und Aufsichtsräten der Bürgerenergiegenossenschaften Harsum und Schellerten und dem Projektinitiator des Windparks Harsum/Schellerten. Das Genehmigungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen, nach gegenwärtiger Kenntnis sind Denkmalschutzfragen zu klären, wozu die Träger öffentlicher Belange zur Stellungnahme aufgefordert sind.

27. April 2016
Diesjährige Generalversammlung der Genossenschaft mit Feststellung des Jahresergebnisses für 2015 und Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.
Der Vorstand berichtete von der weiterhin positiven Entwicklung der Sonnenernte - und damit der eingespeisten Strommenge - auch Dank des sonnigen Jahres 2015. Die Ausschüttung einer unverändert hohen Dividende zum 30. September wurde beschlossen. Außerdem konnte wiederum ein hoher Betrag der gesetzlichen Rücklage zugeführt werden.
Die Realisierung des Windparks Harsum/Schellerten wird voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen. Der Vorstand wird die Mitglieder zeitnah über die weitere Entwicklung informieren.

22. April 2016
Erste Abstimmung mit Vorstand und Aufsichtsrat der Bürgerenergie Harsum eG zum gemeinsamen Vorgehen beim Projekt Windpark Harsum/Schellerten.

6. Juli 2015
Generalversammlung mit Feststellung des Jahresergebnisses für 2014 und Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Die Versammlung beschloss Beschränkungen zur Kreditgewährung gem. §49 GenG.
Der Vorstand berichtete über die positive Geschäftsentwicklung, so dass die Generalversammlung die Ausschüttung einer erhöhten Dividende beschließen konnte (Ausschüttung am 30. September 2015). Vorstand und Aufsichtsrat wurden durch die Generalversammlung für das abgelaufene Jahr entlastet.
Weiterhin stand die Wahl des Aufsichtsrats an. Leider stellte sich Herr Dipl.-Ing. Architekt Detlef Jüttner nicht mehr zur Wiederwahl; er wurde mit Dank und Beifall für die 6 Jahre Aufsichtsratarbeit aus seinem Amt entlassen. Wiedergewählt wurden Dirk Pätzold (Vors.), Christian Muders und (in Abwesenheit) Axel Witte für drei weitere Jahre.

8. Juni 2015
20. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand, u.a. Vorbereitung der Generalversammlung am 6. Juli um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wendhausen.

24. April 2015
Die Prüfung durch den Genossenschaftsverband ist abgeschlossen; es wurde der Zeitraum bis einschließlich November 2014 geprüft. Die Führung der Geschäfte ist ordnungsgemäß und entspricht den Vorgaben, Vermögens- und Finanzlage sind geordnet, Vorstand und Aufsichtsrat sind ihren satzungsgemäßen Aufgaben nachgekommen. Zur Kreditgewährung muss die Genossenschaft einen Beschluss gemäß §49 GenG fassen (im Rahmen der nächsten Generalversammlung).

5. November 2014
Jährliche Generalversammlung mit Feststellung des Jahresergebnisses für 2013 und Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Momentan sind keine (Photovoltaik-) Projekte geplant, auch eine Beteiligung an Windenergieprojekten ist derzeit nicht aktuell. Die Mitgliederversammlung beschloss einstimmig die Ausschüttung einer erneut erhöhten Dividende (Ausschüttung am 17. November 2014).

10. Juli 2014
19. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand

18. Juni 2014
18. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand

16. September 2013
Außerordentliche Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Dingelbe. Gegenstand der Mitgliederversammlung ist in der Hauptsache ein Vorschlag zur Satzungsänderung. Der Genossenschaft wird die Möglichkeit eingeräumt, nicht nur eigene Energieerzeugungsanlagen zu errichten und zu betreiben: künftig kann sich die Genossenschaft an z.B. Wind- oder Wasserkraftwerken beteiligen. Damit eröffnen sich neue Bereiche, die für die Genossenschaft im Alleingang nicht erreichbar wären.
Ein weiterer wichtiger Beschluss betrifft den Namen der Genossenschaft, der diese neue Aufstellung der Genossenschaft auch nach außen deutlich macht. Der Name lautet jetzt "Bürgerenergie Schellerten eG".
Ein projektierter Windpark bei Freden könnte als erste Beteiligung für uns in Frage kommen, einige Eckpunkte dieses Projekts wurden vorgestellt.

2. September 2013
17. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand: Durchsprache der vorläufigen Zahlen des Projekts der WEL GmbH "Windpark Freden".

22. August 2013
16. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand zur Vorbereitung der außerordentlichen Mitgliederversammlung.

15. August 2013
Vorstände und Aufsichtsräte von Bürgerenergiegenossenschaften aus dem Hildesheimer Raum besichtigen das Wasserkraftwerks am Eselsgraben in Hildesheim, eingeladen durch die Volksbank Hildesheimer Börde. Anschließend verschiedene Fachvorträge rund um das Thema "Erneuerbare Energie", darunter die Vorstellung des Projekts "Windpark Freden" durch den Geschäftsführer der WEL GmbH, Herrn Markus Königshofen.

6. Juni 2013
Jährliche Mitgliederversammlung, diesmal wieder im Rathaus Schellerten. - Im Vergleich der 12 Bürger-Energiegenossenschaften im Landkreis Hildesheim steht die Bürgerphotovoltaikgenossenschaft Schellerten eG gut da. Auch in diesem Jahr konnte die Mitgliederversammlung die Ausschüttung einer Dividende beschließen (Ausschüttung am 30. Juni 2013).

14. Mai 2013
15. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand zur Vorbereitung der Mitgliederversammlung.

22. April 2013
Nachdem über einen längeren Zeitraum nur sporadisch aktuelle Leistungsdaten der PV-Anlagen verfügbar waren, sind diese Probleme nach dem Wechsel vom E- ins D-Mobilfunknetz behoben.

24. Januar 2013
14. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand. Vorstand Markus Königshofen beendet seine Vorstandstätigkeit zum 28. Februar aus beruflichen Gründen. Aufsichtsrat und Vorstand dankten ihm für seine Arbeit. Als Nachfolger bestimmte der Aufsichtsrat Herrn Daniel Magin (EVI Hildesheim GmbH).

16. Oktober 2012
13. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand.

27. August 2012
Der Datenlogger im Dorfgemeinschaftshaus Wendhausen ist montiert und in Betrieb genommen; damit sind jetzt Leistungsdaten zu allen Anlagen aktuell hier verfügbar.

15. August 2012
Die Anlagen in der Werkstatt und dem Wohnhaus in Ottbergen verfügen jetzt auch über einen Datenlogger mit Übermittlung der Daten ins Internet.
Gleichzeitig wurden die Datenlogger in der Sporthalle und im KWG-Haus für die Nachrüstung von Rundsteuereinrichtungen ertüchtigt, die entsprechend gesetzlichen Vorgaben bis Ende 2013 bei allen Altanlagen mit mehr als 30 kWp installierter Leistung eingebaut sein müssen.

10. August 2012
Die Wechselrichter im Dorfgemeinschaftshaus wurden umgesetzt. Bislang hat allein diese Anlage rund 12.000 kWh Sonnenernte in diesem Jahr eingefahren.

14. Mai 2012
Der Zähler der sechsten Anlage ist montiert. Damit sind alle Anlagen "am Netz". Zusätzlich ist bei der sechsten Anlage erstmals eine Rundsteuereinrichtung installiert, damit bei zuviel Sonne (und Wind...) die Leistungsabgabe der PV-Anlage begrenzt werden kann, zentral gesteuert durch den Energieversorger. Die erwartete Einbuße liegt bei maximal 3% des Jahresertrags.

26. April 2012
Jährliche Mitgliederversammlung der Genossenschaft, diesmal im Dorfgemeinschaftshaus Wendhausen. Die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung wiedergewählt. Erstmals kann die Ausschüttung einer Dividende beschlossen werden.

22. März 2012
12. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand. Vorbereitung der Mitgliederversammlung 2012.

14. März 2012
Noch rechtzeitig vor der erneuten Absenkung der Einspeisevergütung wird unsere sechste PV-Anlage in der Teichstraße (Ottbergen) mit 17,29 kWp in Betrieb genommen. Insgesamt haben wir damit rund 235 kWp installiert.

25. Februar 2012
Wegen der kurzfristigen Änderung der Einspeisevergütung Auftragsvergabe zur Errichtung der PV-Anlage in der Teichstraße mit einer geplanten Leistung von rd. 18 kWp.

14. Februar 2012
11. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand. Grünes Licht für die sechste Anlage durch den AR.

11. Januar 2012
Der "Schellerter Bote" berichtet über die Inbetriebnahme der drei neuen PV-Anlagen.
Artikel aus dem Schellerter Boten (144 kB)

16. Dezember 2011
Inbetriebnahme der PV-Anlage in der Freiheit (Ottbergen) mit 17,52 kWp.

15. Dezember 2011
Inbetriebnahme der PV-Anlage in der Schäferstraße (Ottbergen) mit 17,04 kWp.

1. Dezember 2011
10. gemeinsame Sitzung von Aufsichtsrat und Vorstand. Roland Skerhut scheidet aus Altersgründen aus dem Vorstand aus, der Aufsichtsrat bestimmt Markus Königshofen (EVI) zu seinem Nachfolger.
Die Finanzierung für zwei weitere Anlagen mit je ca. 17kWp steht, die Auftragsvergabe kann kurzfristig erfolgen, damit die Anlagen noch in diesem Jahr ans Netz gehen können.

26. November 2011
Fertigstellung der dritten Anlage: auf dem Dach des Dorfgemeinschaftshauses in Wendhausen ist jetzt eine PV-Anlage mit einer Leistung von 16,755 kWp installiert.

25. Mai 2011
Erste Mitgliederversammlung nach Vorliegen der Jahresabschlüsse für 2009 und 2010. H. Gröbitz von der Volksbank Hildesheimer Börde überreicht einen Scheck in Höhe von € 250,--.
Photo Mitgliederversammlung 2011
V.l.n.r.: H. Gröbitz, A. Witte, D. Pätzold, E.-U. Blasberg, D. Jüttner, C. Muders.

6. Dezember 2010
Unsere bislang größte Anlage mit 88,8 kWp installierter Leistung wird auf dem Haus der Kreiswohnbaugesellschaft Hildesheim GmbH in Schellerten in Betrieb genommen. Zwei der drei Dächer des U-förmigen Gebäudes sind nach Süden ausgerichtet, die Anlage auf dem dritten Dach ist nach Westen ausgerichtet.

26. Juni 2010
Endlich ist unsere erste Anlage fertig: die Sporthalle in Schellerten kann jetzt bei sonnigem Wetter mit 420 Photovoltaikelementen eine Gesamtleistung von bis zu 77,7 kW in das öffentliche Stromnetz einspeisen.

Letzte Aktualisierung: 2.8.2019

Copyright © Bürgerenergie Schellerten eG - E.-U. Blasberg 2019 - Impressum - Datenschutz